Osteopathie und Physiotherapie für Pferde

 


Befund

 

Grundlage einer osteopathischen und auch physiotherapeutischen Behandlung ist der Befund. Er beruht im Wesentlichen auf der Aufnahme aller relevanten Fakten und einem gründlichen Mobilitätstest des ganzen Pferdekörpers. Bei dieser Untersuchung werden die Beweglichkeit der Gelenke und des Gewebes festgestellt. Der Befund entscheidet darüber, welche Behandlungsmethoden sinnvoll und zur Beseitigung der vorhandenen Probleme eingesetzt werden.


Durch die Vorgeschichte des Pferdes und die gründliche Schilderung der Probleme bekommt der  Therapeut einen ersten Eindruck, wo die Schwierigkeiten liegen könnten. Durch eine gründliche manuelle Untersuchung aller Gelenke und Körpergewebe erhält er Informationen über die Qualität der Beweglichkeit. Durch das Überprüfen der Zähne, des Beschlages (sofern vorhanden) und der Ausrüstung kann der Therapeut ersehen, ob den Problemen des Pferdes eventuell andere Ursachen oder äußere Einflüsse zugrunde liegen, die behoben werden müssen, um einen dauerhaften Erfolg der Behandlung zu gewährleisten.

 

Ein umfassender Tastbefund und Mobilitätstests der Gelenke sind Grundlage der Behandlung

 

Überprüfung der Ausrüstung