Osteopathie und Physiotherapie für Pferde

 

 

Qualifikationen und Referenzen

  • Seit 2005 regelmäßiger, wöchentlicher Reitunterricht bei IPZV-Trainerin B mit Schwerpunkt gymnastizierende Dressur von Gangpferden und Gangpferdereiten

  • 2007 VFD-Lehrgang Pferdekunde und VFD-Lehrgang Pferdehaltung (Sachkundenachweis nach § 2 Nr. 3 TSchG)

  • 2007 - 2010 Reitseminare bei Ursula Wohlfahrt (IPZV-Trainerin B), unter anderem:
    - Bodenarbeitskurs nach Linda Tellington Jones
    - Reiten ohne Sattel und Feldenkraisübungen
    - Töltkurse
    - Reiten aus der Körpermitte nach Sally Swift

  • Oktober 2008 VFD-Geländereiterprüfung

  • März 2010 Hufkurs bei Manfred Menges, staatl. geprüfter Hufschmied

  • 2011/2012 Ausbildung zur Pferdetherapeutin für Physiotherapie und Osteopathie bei Stephanie Wiener an der Schule für Tiernahe Therapie in Brebersdorf mit Abschluss im April 2012

  • Seit April 2012 Mitglied beim Verband Deutscher Pferdetherapeuten

  • Juni 2012 Basiskurs "Craniosacrale Therapie" bei Stephanie Wiener an der Schule für Tiernahe Therapie in Brebersdorf

  • Juli 2012 Akupressur-Kurs bei Dr. med. vet. Astrid Reitz

  • September 2012 Blutegelseminar an der Schule für Tiernahe Therapie in Brebersdorf

  • 2012/2013 Ausbildung zum Tierakupunkteur bei Stephanie Wiener an der Schule für Tiernahe Therapie in Brebersdorf mit Abschluss im April 2013

  • April 2015 Seminar Hufwissen bei Andreas Barabaß in Betzenstein

  • Mai 2019 Klebeworkshop mit Lifewave-Photo-Therapie-Patches bei Christine Steger in Sulzbach-Rosenberg

  • 2019/2020 diverse Akupunktur-Seminare Tiere bei Tierärztin Dr. Brunner in Bechhofen

 

Referenzen

 

Kjarkur


Isländer-Wallach, 17 Jahre


Sonja Chavez und KjarkurIch habe meinen Kjarkur seit 12 Jahren. Er wurde regelmäßig gepflegt, geritten und ausgebildet. Leider hatte er immer wieder Krampfkoliken, manchmal 5 – 6 Mal im Jahr. Außerdem  ist er öfter während der Ausritte gestürzt, so dass ich mir eine Airbag-Weste zugelegt habe. Im Frühjahr 2012 behandelte Petra Parko während ihrer Ausbildung zur Pferdetherapeutin Kjarkur osteopathisch. Dabei stellte sie fest, dass sein Sattel vorne auf der Schulter auflag und hinten auf seine Lendenwirbel drückte, unter denen direkt die Nieren liegen.

Kjarkur hat einen für viele Isländer typischen, kurzen Rücken. Der Sattel war tatsächlich zu lang, was andere über viele Jahre herbeigerufene Therapeuten nicht bemerkt hatten. Es stellte sich also heraus, dass Kjarkur sowohl die Vorder- als auch die Hinterbeine nicht frei  bewegen konnte, so dass diese blockierten und ihn zum Stolpern und Stürzen brachten. Ganz davon abgesehen, dass der Druck auf die Lendenwirbel/Nieren sicherlich schmerzhaft war.

Kjarkur bekam einen neuen kurzen Sattel und wird regelmäßig von Petra Parko behandelt. Er hat seither keine Koliken mehr gehabt und ist auch nicht mehr gestürzt. Die osteopathischen- und Laser-Behandlungen genießt er sichtlich, und sie tun ihm gut.


Sonia Chaves
www.hammerschloss.de

 

Fips

American Classic Hengst, 20 Jahre


FipsMeine ersten Erfahrungen mit Frau Petra Parkos Therapie machte ich mit Fips, welcher beim Herumtollen auf der Koppel gestürzt war und mit der Hinterhand nicht mehr richtig untertreten konnte.

Bei ihrer Untersuchung stellte Frau Parko einen Beckenschiefstand sowie Blockierungen in der Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule fest.

Frau Parko führte eine sehr genaue Untersuchung und Anamnese am Pferd durch, was sich äußerst positiv auf den Behandlungserfolg auswirkte. Während der Therapie sah und hörte man das Ausatmen des Pferdes und die sichtbare Erleichterung aufgrund von Schmerzlinderung und Entspannung.

Fips, der insgesamt aufgrund schlechter Vorerfahrungen ein sehr ängstlicher kleiner Hengst ist und wenig Vertrauen zu Menschen hat, fühlte sich schon nach kurzer Zeit ausgesprochen wohl unter Frau Parkos Händen, und somit kann ich Frau Parko insgesamt sehr gerne weiterempfehlen!

Christine Ferstl
www.aurafalk.de